LOVE ISLAND Versöhnungs-Sex vor laufenden Kameras

„Love Island“ sext los! Jessica und Sebastian vergnügten sich vor der Kamera

Eigentlich standen die Vorzeichen gestern noch auf Trennung, an Tag 11 rollen sich Jessica (22) und Sebastian (24) plötzlich durch die Privat-Suite von „Love Island“ (RTL2) – der erste Sex in der Villa!

Beim sonst so fröhlichen Pärchen-Puzzle schienen so einige Teile einfach nicht passen zu wollen. Auch an Tag 11 wollte zwischen Jessica und Sebastian keine Ruhe einkehren. Noch immer war sie sauer, weil ihr Couple Sebastian sie gestern einfach nicht vehement genug vor dem Auszug schützte. Ein paar dicke Krokodilstränen und dämliche Macho-Antworten später fanden die beiden dann aber doch noch zusammen.

Nach der Versöhnung durften Jessica und Sebastian in die Privat-Suite
Foto: RTL II
Plötzlich passte es wieder! Als Jessica „ein bisschen mehr Gefühl“ einforderte, wurde der sonst so harte Sprücheklopfer doch noch weich. Sebastian ganz sanft: „Das Wording kann ich ja noch ein bisschen ausbessern.“

Nicht unbedingt eine Entschuldigung, aber immerhin …

Katapultiert sich Lisa (21) noch aus der Friendzone?
Tiefer als Lisa kann man eigentlich gar nicht in der Friendzone stecken. Die Blondine, die zum Staffelstart mit Yanik (31) angebandelt hatte, wurde unlängst durch Janina (23) ersetzt. Doch so richtig scheint das noch nicht bei ihr angekommen zu sein.

Nachdem sie sich eigentlich ihren „Bro“ Sebastian für ein Date ausgesucht hatte, entschied sie sich im letzten Moment noch um – und zwar für Yanik! Kam bei seiner Janina natürlich gar nicht gut an! Die angefressene Hamburgerin in Richtung ihres Lovers: „Du weißt ja, gegessen wird zu Hause!“ Yanik beruhigte: „Mach dir keine Gedanken.“

Klang auf dem Date dann irgendwie aber doch ganz anders. Da wollte Yanik sich vor Lisa plötzlich gar nicht mehr so richtig zu Janina bekennen. Der Blondschopf über sein Couple: „Vom Hocker gehauen hat sie mich auch nicht, da bin ich ehrlich.“ Dann machte er der eigentlich längst abservierten Lisa auch noch Hoffnung: „Wenn ich du wäre, würde ich kämpfen.“

Was sind das denn plötzlich für Töne?

Der Qualitätsmanager nach dem Date: „So ganz klare Kanten habe ich jetzt noch nicht gesetzt, weil ich vielleicht auch irgendwie zwischen den Stühlen hänge.

Related posts

Leave a Comment