Oranienburg-Frau in auf Parkbank sexuell attackiert

Wieder wurde eine Frau unweit Berlins attackiert. Am Donnerstagabend hat sich eine 35-Jährige bei der Polizei in Oranienburg gemeldet und mitgeteilt, dass sie sexuell angegriffen worden sei. Daraufhin startete eine Großfahndung mit Hubschrauber und Fährtenhunden. Jetzt sucht die Polizei Zeugen.

Eine Polizeisprecherin sagte zur B.Z. am Freitagmorgen, der Vorfall habe sich im Park nach dem Schloss Oranienburg ereignet, am Ufer der Schnellen Havel. 

„Die Tat ereignete sich gegen 20.30 und 21 Uhr. Bei dem Opfer handelt es sich um eine 35-Jährige Tschechien, die in Oranienburg lebt.“

Demnach war sie vor der Attacke mit Freunden in einem Lokal in der Nähe, ging anschließend durch den Park und setzte sich alleine auf eine Bank.

Die Polizeisprecherin: „Der Unbekannte kam dazu und begann, sie am Arm zu streicheln. Sie teilte ihm mit, dass sie das nicht wolle, stand auf und ging eine Bank weiter. Er folgte ihr und begann, sexuelle Handlungen vorzunehmen. Er hat sie dabei festgehalten.“

Zu den Details wollte die Polizei noch keine Angaben machen, um kein Täterwissen preiszugeben.

Related posts

Leave a Comment