Coburg: Zwei Tote bei Zug-Crash

Schwerer Unfall an einem Bahnübergang im Kreis Coburg: Ein Mann und eine Frau sind am Montag in ihrem Auto von einem Zug erfasst worden und gestorben.

Der Lokführer und die Bahnreisenden blieben unverletzt, wie die Polizei mitteilte. Nach Informationen der Polizei wollte der 65 Jahre alte Autofahrer am Abend mit seiner 67 Jahre alten Beifahrerin einen unbeschrankten Bahnübergang in Meeder (Landkreis Coburg) überqueren. Ein herannahender Zug erfasste das Auto und schleifte es 50 Meter mit.

„Die Bemühungen eines Ersthelfers sowie des alarmierten Notarztes um die zwei Autoinsassen waren vergebens“, teilte das Polizeipräsidium Oberfranken mit. Die Bahnstrecke war am Abend komplett gesperrt.

Related posts

Leave a Comment