Nobelkomitee gibt Friedensnobelpreis 2018 bekannt

In Oslo wird der Friedensnobelpreis vergeben. Verfolgen Sie die Bekanntgabe der Preisträgerin oder des Preisträgers im Livestream.

Internationale Experten tun sich wie so oft schwer damit, Kandidaten für den Friedensnobelpreis in diesem Jahr zu nennen. In den vergangenen zwei Jahren seien die Preise für den Friedensprozess in Kolumbien und die Antiatomwaffenkampagne Ican vorhersehbar gewesen, sagen sie zwar rückblickend. Doch wenn an diesem Freitag in Oslo die Preisträgerin oder der Preisträger bekannt gegeben werden, scheint alles offen. Verfolgen Sie hier die Bekanntgabe live:

Hoch gehandelt wird eine Auszeichnung im Zusammenhang mit der #MeToo-Debatte um sexuelle Belästigung. Hier nennen Friedensforscher unter anderem Denis Mukwege als Kandidaten, einen Arzt aus dem Kongo, der gegen sexuelle Gewalt kämpft. Auch der äthiopische Ministerpräsident Abiy Ahmed gilt als Favorit. Er versöhnte sein Land in diesem Sommer scheinbar über Nacht mit dem Nachbarn Eritrea und akzeptierte einen Kompromissvorschlag für die Grenzziehung. Die Länder schlossen im Juli überraschend Frieden – doch der ist ebenfalls alles andere als gesichert. Die Gespräche zwischen Süd- und Nordkorea seien in jedem Fall “der große Durchbruch in internationalen Beziehungen in diesem Jahr”, sagt der Direktor des Stockholmer Friedensforschungsinstituts Sipri, Dan Smith. “Doch ich frage mich, ob die Jury das tun kann. Ein Preis für Korea mag verlockend sein, doch auch verfrüht.”

Der Friedensnobelpreis gilt als wichtigste politische Auszeichnung der Welt. Ins Leben gerufen wurde er vom 1896 gestorbenen schwedischen Dynamit-Erfinder Alfred Nobel. In seinem Testament beauftragte er das norwegische Parlament, jährlich bis zu drei Persönlichkeiten oder Organisationen für ihre Verdienste um die Menschheit zu ehren. Ausgezeichnet werden soll, wer “am meisten oder besten für die Verbrüderung der Völker gewirkt hat, für die Abschaffung oder Verminderung stehender Heere sowie für die Bildung und Verbreitung von Friedenskongressen”. Seit 1960 werden auch der Einsatz für Menschenrechte und seit 2004 das Wirken für die Umwelt geehrt. Die mit umgerechnet rund 860.000 Euro dotierte Auszeichnung für Frieden wird als einziger der fünf Nobelpreise im norwegischen Oslo statt in Schwedens Hauptstadt Stockholm vergeben.

Related posts

Leave a Comment